Darstellende Geometrie

Darstellende Geometrie
Ansprechpartner:
Unterrichtende Lehrkraft:
Im Fach Darstellende Geometrie (DG) kommt neben der Vermittlung geometrischer Inhalte und Darstellungsformen insbesondere der Schulung der Raumvorstellung große Bedeutung zu.

Die technische Entwicklung unserer Zeit hat auch im Fach Darstellende Geometrie große Änderungen mit sich gebracht. An unserer Schule verwenden die Schülerinnen und Schüler neben Zirkel und Lineal auch die professionelle CAD-Software (CAD -Computer Aided Design) MicroStation. Wesentlich dabei ist, dass die grundlegenden intellektuellen und kreativen Fähigkeiten des Menschen niemals von der Maschine übernommen werden können, der Computer lediglich als ein hoch entwickeltes Werkzeug verstanden wird.
Bei Schularbeiten kommen Computer und die herkömmlichen Zeichengeräte etwa im gleichen Maße zum Einsatz.

Im DG - Unterricht können im Wesentlichen 3 Bereiche unterschieden werden:
  • Konstruieren: Lösen geometrischer Aufgaben (händisch oder mit CAD)
  • Modellieren: Entwurf bzw. Rekonstruktion von Objekten, die oft der Erfahrungswelt des Schülers entstammen (Gebäude, Haushaltsgegenstände, Möbel usw.)
  • Visualisieren: Herstellen von fotorealistischen Bildern samt Materialbelegungen der erstellten Objekte

Für Schüler, die sich für das Schularbeitsfach Darstellende Geometrie entscheiden, entfallen Schularbeiten in Biologie und Physik. Es besteht auch die Möglichkeit, DG für die schriftliche und mündliche Reifeprüfung zu wählen.
Schüler, die in der 7. und 8. Klasse DG belegen, ersparen sich in einigen Studienrichtungen (Architektur, Maschinenbau, Bauingenieurwesen u.a.) eine Ergänzungsprüfung an der Universität.

Projekte:
Sowohl in der 7. als auch in der 8. Klasse werden CAD-Projekte im Unterricht durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler modellieren zu einem bestimmten Thema Gegenstände aus dem Alltag und visualisieren Szenen mit fotorealistischen Bildern.

Mit der 8C- Klasse im Schuljahr 2009/10 wurde ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Ausschreibung "JUGEND UND ARCHITEKTUR“ durchgeführt.
Architekt Walter Weiser von sf-architektur stellte den Schülerinnen und Schülern das Thema „Busstationen in der Siedlung und auf den Hauptstraßen; Funktionen, Design und Material“ vor.
Die Schülerinnen und Schüler entwarfen in Kleingruppen eine Bushaltestelle, modellierten sie und stellten fotorealistische Bilder her.

CAD-Modellierwettbewerb:
Seit 2007 findet österreichweit der CAD-Modellierwettbewerb statt. Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulstufen haben die Möglichkeit, ihren CAD-Entwurf samt fotorealistischer Visualisierung zu einem bestimmten Thema einzusenden.

Hier die Ergebnisse unserer Schüler in der Kategorie „Sekundarstufe 2 - AHS-Oberstufe“:

  • 2009 Alexandra Mair erreichte den 4. in der Bundeswertung mit dem Entwurf eines Einrads.
  • 2011 Lukas Kamenski erreichte den 2. Platz in Niederösterreich und den 8. Platz in der Bundeswertung österreichweit mit dem Entwurf einer Yacht.

Zertifikat:
Für die Schüler der 8. Klassen besteht am Ende ihrer Ausbildung die Möglichkeit, das Certificate of Recognition von Bentley zu erhalten. Es bescheinigt dem Schüler die grundsätzlichen Fähigkeiten im Umgang mit Microstation und kann als Teil einer Berufsausbildung angesehen werden. Zur Erlangung des Zertifikats müssen in einer 90 minütigen Prüfung 70% der gestellten Aufgaben gelöst werden.