Begabtenförderung Englisch

Begabtenförderung Englisch
Diese wird für zwei Zielgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und Zielen angeboten.

  1. Begabtenförderung Englisch als Englisch Konversation für die 4. und 5. Klassen Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erweiterung und Übung der Fertigkeit Sprechen. Vielfältige Sprechanlässe zu unterschiedlichen Themen aus dem Erfahrungsbereich der Schülerinnen und Schüler animieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verwendung der englischen Sprache. Die Übungen reichen dabei von Rollenspielen über Informations- oder Meinungsaustausch bis hin zu freien Gesprächen und Diskussionen in Paaren, Kleingruppen und im Plenum. Motivierende Aktivitäten dienen dabei dazu, die Freude am Umgang mit der Sprache zu erhalten und zu steigern und weitere sprachliche Mittel in den persönlichen Wortschatz aufzunehmen. Gemeinsam werden sprachliche Mittel gesammelt, um erfolgreich an Gesprächen teilzunehmen, und diese dann bewusst zur Anwendung gebracht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung der Präsentationstechniken der Schüler und Schülerinnen. Um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei zu unterstützen, ihr Englisch immer natürlicher, authentischer und idiomatischer klingen zu lassen, wird an der Aussprache und Betonung gearbeitet, werden idiomatische Ausdrücke auf kreative Art erlernt und angewendet und nützt die Gruppe auch immer wieder die Möglichkeit zum Gespräch mit der Sprachassistentin der Schule.

  2. Begabtenförderung Englisch als Vorbereitung für die Cambridge-Sprachzertifikate FCE und CAE (7. Klassen) sowie als Vorbereitung für die mündliche Reifeprüfung (8. Klassen) In der Begabtenförderung für die Oberstufe steht ebenfalls die Perfektion der mündlichen Sprachkompetenz im Vordergrund. Für die 7. Klassen liegt der Fokus auf der Vorbereitung auf die standardisierten Cambridge-Prüfungen, was bedeutet, dass neben Sprechübungen auch Aufgaben aus den Kompetenzbereichen „Listening“, „Reading“ und „Use of English“ bearbeitet und durchbesprochen werden. Die Teilnehmer der 8. Klassen wiederum haben die Möglichkeit, die beiden Teile der mündlichen Matura, „Individual Long Turn“ (= monologisch zusammenhängendes Sprechen, mündliche Produktion) und „Paired Activity“ (= an Gesprächen teilnehmen, mündliche Interaktion), zu üben und sich dabei auch Strategien anzueignen, um bestmöglich auf die mündliche Reifeprüfung vorbereitet zu sein. Den thematischen und linguistischen Rahmen für die Begabtenförderung in der Oberstufe gibt der „Gemeinsame europäischer Referenzrahmen für Sprachen“ auf den Niveaus B2 und C1 vor.