Newsbeitrag

Bestnoten bei Cambridge-Prüfungen
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Im Mai und Juni des heurigen Jahres stellten sich sieben Schülerinnen und Schüler unserer jetzigen achten Klassen den standardisierten Englisch-Prüfungen von Cambridge ESOL (English for Speakers of Other Languagues) und erzielten dabei beachtliche Erfolge.

Das Zertifikat FCE (Cambridge English: First) ist auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS, engl. CEFR) auf Niveau B2 („unabhängige Sprachverwendung“) angesiedelt und wurde von sechs Kandidatinnen bzw. Kandidaten erworben. Vier davon – Lukas Anzeletti, Lisa Forster, Dionne Grünberger und Velimir Oliver Pupavac – schnitten mit der Bestnote „A“ ab, was einer Aufstufung auf das GERS-Niveau C1 („kompetente Sprachverwendung“) entspricht.

Robert Vogelauer entschloss sich, gleich die schwierigeren Prüfungen für das CAE-Zertifikat (Cambridge English: Advanced) abzulegen und schaffte ebenfalls ohne Probleme die Hürde für die Bestbeurteilung „A“, was auf diesem Level mit einer Aufstufung auf das höchste GERS-Niveau C2 („exzellente Kenntnisse“) verbunden ist.

Dank unserer Partnerschaft mit der OMV Austria AG konnte ein großer Teil der Prüfungsgebühren für diese international anerkannten Zertifikate durch eine entsprechende Förderung abgedeckt werden.

Im Rahmen der Urkundenübergabe betonten die beiden Vertreter des Unternehmens, Mag. Jürgen Soos (Mitglied des OMV-Management-Teams) und Roland Sperk, M.A., nicht nur die Wichtigkeit von Sprachkenntnissen auf hohem Kompetenzniveau, sondern auch die Bedeutung von Zusatzqualifikationen wie der Cambridge-Zertifikate für das spätere Berufsleben.
Den Gratulationen der Sponsoren schlossen sich natürlich auch unsere Direktorin Mag. Eva Zillinger sowie Mag. Thomas Hasenberger, der für die administrative Abwicklung verantwortlich zeichnete, an.
— Mag. Christian Pribitzer