Newsbeitrag

Neue Reifeprüfung - Vorwissenschaftliche Arbeiten
Sonntag, 3. Mai 2015
Erstmals mussten heuer alle Maturanten im Rahmen der Neuen Reifeprüfung eine vorwissenschaftliche Arbeit (kurz VWA genannt) verfassen. Diese befassen sich mit verschiedensten Themengebieten, wobei nicht neuer Erkenntnisgewinn im Vordergrund steht, sondern der Nachweis, die wichtigsten Regeln der Wissenschaftlichkeit anwenden zu können.

Während des Verfassens der VWA wurden die Schülerinnen und Schüler im Sinne eines Coachings von Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrern begleitet.

Danach mussten die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeit öffentlich der Prüfungskommission präsentieren und sich einer Diskussion stellen.

Unsere Maturantinnen und Maturanten konnten diese erste Säule mit Bravour meistern!

Mehr als dreiviertel aller Arbeiten wurden mit Sehr gut oder Gut beurteilt, wobei bei einigen Arbeiten das Kalkül „weit über das geforderte Maß hinausgehend“ mehr als zutreffend war. Die jungen Damen und Herren überzeugten die Prüfungskommission und die Zuhörerschaft durch hervorragende Präsentationen ebenso wie durch bei den Diskussionen unter Beweis gestelltem Fachwissen.

Bemerkenswert ist auch, dass alle Schülerinnen und Schüler die 8. Klasse in allen Gegenständen positiv abgeschlossen haben, sodass alle zum Antreten zu den beiden anderen Säulen der Neuen Reifeprüfung - den Klausuren und den mündlichen Prüfungen - berechtigt sind.

Wir drücken fest die Daumen und wünschen alles Gute und viel Erfolg!
— Dir. Mag. Eva Zillinger