Newsbeitrag

TAG DES JUGENDROTKREUZES
Dienstag, 6. März 2018
Im Februar 1948 wurde das Österreichische Jugendrotkreuz (JRK) nach den Wirren des Krieges wiedergegründet. Im Jahr 2018 feiert das schulische JRK seinen 70. Geburtstag, an unserer Schule würdigten wir dies letzten Freitag mit einem abwechslungs- und lehrreichen Programm für alle unsere Schülerinnen und Schüler am „Tag des Jugendrotkreuzes“.

Gemeinsam mit unseren beiden JRK-Schulreferenten Mag. Thomas Hasenberger und Vtl. Lisa Quell wurde von den scheidenden JRK-Schulsprecherinnen Katharina Svec und Nataša Nestorovic (beide 8A) sowie ihren Nachfolgerinnen Viktoria Prossenitsch, Katharina Vock, Barbara Krizan und Rosa Thana (alle 6A) ein Thementag organisiert, an dem alle Schülerinnen und Schüler in Vorträgen, Vorführungen und Workshops einen Einblick in die Arbeit und die Angebote von Rotem Kreuz und Jugendrotkreuz bekamen.

Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe erhielten eine Einführung in das Jugendrotkreuz, jene der Oberstufe lernten Menschen kennen, die sich ehrenamtlich im Roten Kreuz engagieren, und konnten Fragen zu deren Motivation stellen, ihre Freizeit in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Günter Stummer, Delegierter des Internationalen Roten Kreuzes, erzählte von seinen Auslandseinsätzen und der Tätigkeit als Wassertechniker in verarmten oder von Katastrophen geplagten Regionen der Welt. Zusätzlich konnte ein Rettungswagen besichtigt und der Crash-Simulator des JRK ausprobiert werden.

„Humanitäre Werteerziehung liegt uns am Herzen und ist wie der Lehrplan jedes Unterrichtsfaches ein wichtiger Bestandteil von Schule und Bildung,“ erklärte auch Direktorin Mag. Eva Zillinger.
— Mag. Christian Pribitzer