Schulleben

Exkursion KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Freitag, 23. März 2018
Unsere Klassen 4A und 4E besuchten im Rahmen ihrer Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in Begleitung von Mag. Christian Pribitzer, Vtl. Katharina Fischer und Vtl. Valentina Titzer die KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Nachdem die Jugendlichen mit ihren Lehrkräften die Todesstiege zum Steinbruch, in dem die Häftlinge des Konzentrationslagers von der Schutzstaffel (SS) gezwungen wurden, von frühmorgens bis spätabends Granit für die im Besitz der SS stehende Firma DeSt abzubauen, besichtigt hatten, ermöglichte der mehr als zwei Stunden dauernde Rundgang mit äußerst kompetenten Guides unseren Schülerinnen und Schülern eine vielschichtige Auseinandersetzung mit dem historischen Ort und der Gedenkstätte.

Wichtige Elemente des Rundgangs bildeten unter anderem die Straße unterhalb der Lagermauer und an der Steinbruchkante. Diese Stationen ermöglichten es unseren Jugendlichen, den Weg der Häftlinge nachzuvollziehen, sich mit Täterperspektiven auseinanderzusetzen, aber vor allem auch die Wahrnehmung des Konzentrationslagers in der Gesellschaft zur Zeit des Nationalsozialismus zu thematisieren.
Lehrausgang der 6A ins Kunsthistorische Museum
Donnerstag, 22. März 2018
Im Rahmen ihres Lateinunterrichts besuchten die „Langlateiner“ der 6A mit ihrer Lehrerin OStR Mag. Brigitte Stach die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums.

Nach der Lektüre von Ovids Metamorphosen im Unterricht wurde den Schülerinnen und Schülern in einer 90-minütigen, äußerst interessanten und kurzweiligen Führung die künstlerische Umsetzung dieser Verwandlungssagen nähergebracht.

Die Besucher bekamen dabei nicht nur Informationen zu Künstlern wie Corregio, Tizian, Rubens oder Spranger, sondern wurden auch mit den Besonderheiten einer Stilepoche, der Farbgebung und der Symbolik dahinter bekannt gemacht.

Die große Popularität von Ovids Metamorphosen vom 15.-18 Jahrhundert lässt sich daran ablesen, dass rund 40 Gemälde - das sind etwa zwei Prozent des Gesamtbestands der Gemäldegalerie - Verwandlungssagen zum Inhalt haben.
Bilder, auf denen Szenen rund um Liebe, Schuld, Strafe und Tod dargestellt sind, wurden für spanische oder österreichische Habsburger, für italienische Fürsten oder Kurienkardinäle gemalt. Denn Ovid gehörte damals zur unerlässlichen Lektüre der Bildungsschicht und der Besitz eines Gemäldes mit mythologischem Inhalt stellte gleichsam ein Statussymbol dar.
Futterhäuser und Nistkästen
Mittwoch, 21. März 2018
Im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts aus Biologie und Umweltkunde sowie Technischem Werken, das Mag. Dominique Schmoldas, Mag. Christoph Heugl und Vtl. Fabian Scheck mit unseren Klassen 2C und 2D durchführten, entstand die Idee, Futterhäuser und Nistkästen für heimische Vögel am Schulgelände zu positionieren.

Passend zum Thema Ökologie (Ökosystem Wald) wurden daher nach einem theoretischen Input in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften aus Technischem Werken Musterstücke begutachtet und Pläne ausgearbeitet.

Diese wurden im Anschluss im Werkunterricht umgesetzt. Auf diese Weise entstand eine Reihe wunderschöner Futterhäuser und Nistkästen, die teilweise sogar noch bunt bemalt und somit zu richtigen Kunstwerken wurden.

Nach der endgültigen Fertigstellung wurden die Kästen von unseren Schülerinnen und Schülern an unterschiedlichen Orten am Schulgelände angebracht. Wir hoffen, dass bald die ersten „Gäste“ einziehen werden…
Besuch der Universitätsbibliothek
Dienstag, 20. März 2018
Unsere Klassen 6B und 6C absolvierten im Rahmen der unverbindlichen Übung Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten mit Mag. Katharina Sator jeweils Führungen in der Universitätsbibliothek mit anschließender Rechercheschulung. Die vermittelten Inhalte konnten gleich für eine Recherche passend zum geplanten eigenen VWA-Thema eingesetzt werden.

Beim Eingang zur Universität traf die KLG-Delegation auf unseren Bundespräsidenten Dr. Alexander van der Bellen, der gerade zur traditionellen Promotion sub auspiciis praesidentis unterwegs war, die jedes Jahr am 12. März, dem Gründungstag der Universität Wien (im Jahr 1365), stattfindet.
Show-Truck der Montanuni Leoben
Montag, 19. März 2018
Im Rahmen der Studienberatung (Organisation: Mag. Christian Kowatsch) machte auch heuer wieder der imposante Show-Truck der Montanuniversität Leoben auf dem Parkplatz unserer Schule Station!

Leobener Studierende informierten im zu einem modernen Konferenzsaal ausgebauten Anhänger des Trucks unsere Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5B, 5C, 6C und 7B über sämtliche Studienrichtungen und -lehrgänge, die man auf der Montanuniversität inskribieren kann, und über die sehr guten Berufsaussichten der dortigen Absolventinnen und Absolventen!
Medieninformatik
Sonntag, 18. März 2018
Auf Einladung von OSR Rudolf Mayrhofer und Mag. Franz Kopica gestaltete ein Team von Kronehit im Rahmen des Informatikunterrichts für unsere Klassen 6B und 6C einen Workshop zum Thema Medieninformatik und bot dabei interessante Einblicke in die Arbeitswelt eines Radiosenders bzw. Radiomoderators.

Moderator Chris Antonio zeigte den Jugendlichen zum Beispiel, wie eine richtige Ansage erfolgt und wie man Musik richtig überblendet. Dazu hatte das Team – bestehend aus Chris, Mario und Andrea - ein Mischpult mitgebracht, das sowohl Radiosender als auch bekannte DJs wie Marshmellow oder David Guetta verwenden.

Unter Anleitung von Chris durften sich unsere Schülerinnen und Schüler als Radiomoderatorinnen und -moderatoren bzw. DJanes oder DJs beweisen. Auch das Quiz Wer hat was studiert? sorgte für Erstaunen - so hat zum Beispiel Moderator Chris Informatik studiert. Andrea teilte mit, dass von den 100 Beschäftigten des Senders alle ein Studium abgeschlossen hätten bzw. studieren.
Mini-Sprachkurse der 6A
Freitag, 16. März 2018
Die Schülerinnen und Schüler unserer 6A beschäftigten sich im Rahmen ihres Deutschunterrichts mit Mag. Thomas Hasenberger mit Sprachgeschichte, Sprachwandel, Sprachverwandtschaft und Sprachfamilien und hielten zur Festigung des Gelernten in Gruppen Mini-Sprachkurse mit ihren Klassenkolleginnen und -kollegen ab.
Schikurs der Klassen 4BCDG in Wagrain
Mittwoch, 14. März 2018
Unsere Klassen 4B, 4C, 4D und 4G verbrachten ihren Schikurs (Gesamtleitung: Mag. Monika Schaden) in Wagrain, wo für die Jugendlichen während einer wettertechnisch sehr abwechslungsreichen Woche neben Schi- und Snowboardfahren auf anspruchsvollen Hängen auch Langlaufen, Segwayfahren, eine Schneeschuhwanderung sowie ein Orientierungslauf auf dem Programm standen.

Das Abendprogramm bot unter anderem ein Völkerball-Turnier, eine Fackelwanderung und einen unterhaltsamen Spieleabend.
Handball-Schulcup der Mädchen
Samstag, 10. März 2018
Unsere Handballerinnen der Unterstufe erreichten, bestens betreut von Mag. Herwig Lehner, beim Qualifikationsturnier in Bad Vöslau als Zweitplatzierte die nächste Runde im Uniqa-Schulcup, die in St. Pölten ausgetragen wurde.

Dort schieden unsere Drittklasslerinnen gegen um ein Jahr ältere
Gegnerinnen zwar leider aus – von dieser Mannschaft darf man sich aber in Zukunft noch einiges erwarten!
1D im Naturhistorischen Museum
Dienstag, 6. März 2018
Die Schülerinnen und Schüler unserer 1D besuchten im Rahmen ihres Biologieunterrichts mit Mag. Maria Eisendle und Mag. Hedwig Weiß das Naturhistorische Museum in Wien, um bei der Sonderausstellung „Hund und Katz“ mehr über die beliebtesten Haustiere des Menschen zu erfahren.

Nach einer interessanten Führung, bei der die Kinder allerlei Wissenswertes rund um die Domestikation, Fähigkeiten und Sinne, Eigenheiten, Körpersprache und Intelligenz der Vierbeiner erfuhren, konnten sie bei den Stationen der interaktiven Ausstellung spielerisch ihr Wissen testen.

Computeranimationen ermöglichten es, die Welt einmal durch die Augen ihres Vierbeiners zu sehen bzw. die Körpersprache und breite Palette an Lautäußerungen zu interpretieren. Die Kinder konnten außerdem sportlich aktiv werden und ihre eigenen Fähigkeiten im Laufen und Springen mit denen von Hunden und Katzen vergleichen.
Schikurs der 4A, 4E und 4F in Niederöblarn
Dienstag, 6. März 2018
Unsere Klassen 4A, 4E und 4F verbrachten unter der Leitung von Mag. Friedrich Artner eine abwechslungsreiche Wintersportwoche in Niederöblarn im Ennstal.

Auf den tollen Hängen des Hauser Kaiblings, der Hochwurzen, der Planai und der Reiteralm konnten die von Dr. Judith Geng, Mag. Petra Platt-Zissler, Vtl. Tanja Worel und Mag. Georg Jantschy betreuten Klassen ihre Schi- und Snowboardkenntnisse unter Beweis stellen.

Das Wetter spielte so manche Kapriole – von Sonnenschein über Wind und Nebel bis zu Schneefall – und auch die Pisten zeigten sich teilweise sehr anspruchsvoll, so waren die Jugendlichen mit allen nur erdenklichen Schnee- und Eisverhältnissen konfrontiert.

Aber auch die Theorie kam nicht zu kurz. Abends gab es zu den Themen Pistenregeln, Erste Hilfemaßnahmen auf der Piste sowie Material- und Technikkunde Vorträge und Diskussionen.

In der großen Dreifachsporthalle wurden nach dem Abendessen diverse Sportturniere ausgetragen, so standen zum Beispiel ein Volleyball-, ein Futsal- und ein Völkerballturnier auf dem Programm. Weiters hatten die Jugendlichen die Möglichkeit die Kletterwand - gesichert mit Hüftgurt und Seil - zu bezwingen.

Beim Olympia- und Sportquiz konnte man sein sporthistorisches und sporttheoretisches Wissen unter Beweis stellen, äußerst spannend verlief auch das UNO-Turnier und der Wettkampf am Wuzzeltisch.

Das „Highlight“ des letzten Abends waren die wirklich sehr lustigen und sehenswerten Aufführungen der Klassen, die dabei ihre Kreativität unter Beweis stellten. Bis auf kleinere Blessuren, die fast nicht zu vermeiden sind, kehre unsere KLG-Delegation wohlbehalten und mit vielen schönen Erinnerungen wieder in die Heimat zurück.
5B bei Aktionswoche Kinder im Krieg
Samstag, 24. Februar 2018
Die 5B besuchte im Rahmen ihres Geschichtsunterrichts mit Mag. Christian Pribitzer und Mag. Maria Eisendle das Heeresgeschichtliche Museum und nahm dort anlässlich der Aktionswoche Kinder im Krieg an einem besonderen Vermittlungsprogramm zum diesjährigen Schwerpunkt „Irak“ teil.

Zuerst erfuhren die in zwei Gruppen geteilten Schülerinnen und Schülern von ihren sehr sympathischen und kompetenten Museumspädagoginnen bei einem kleinen Museumsrundgang allgemeine Informationen über das schwierige und emotionale Thema „Kinder im Krieg“. Anhand von Objekten aus dem Museum wurde dann gezeigt, wie zum Beispiel der Nationalsozialismus Kinder von klein auf instrumentalisiert und während des 2. Weltkriegs auch für unterschiedlichste Tätigkeiten im Krieg herangezogen hat.

Im Anschluss erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler mittels einer Präsentation aktuelle Informationen zu weltweiten Konflikten, in denen Kinder vom Krieg direkt oder indirekt betroffen sind. Ein Kurzfilm konnte am Beispiel eines 13-jährigen Buben noch weiter verdeutlichen, welchen Schrecken und welches Elend Krieg für Kinder bedeutet.

Ein Höhepunkt des Vermittlungsprogramms war ein Gespräch mit der Zeitzeugin Rugaya Alobaidi, die mit ihren Kindern aus dem Irak geflohen ist und somit einen besonders authentischen Zugang zum gefährlichen Spannungsfeld zwischen Kindern, Waffen und Krieg geben konnte.

Abschließend informierten noch Vertreter der youngCaritas unsere Schülerinnen und Schüler über die Wirkung von sozialem Engagement und die Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und sich für Menschen in Not sowie eine gerechtere Gesellschaft einzusetzen.
Schikurs der Klassen 3A, 3C und 3D
Samstag, 24. Februar 2018
Unsere Klassen 3A, 3C und 3D verbrachten eine tolle und abwechslungsreiche Schikurswoche im Radstädter Bundesschullandheim Schloss Tandalier, wo sie von Mag. Christian Kowatsch (Gesamtleitung), Mag. Silvia Stur, OStR Mag. Ingrid Grießel, Mag. Manuela Safranek-Weiss, Dr. Judith Geng, Mag. Katharina Ballner, Mag. Joachim Wawerda sowie einem Studenten betreut wurden.

Die Gruppen waren pistenmäßig in Radstadt, auf der Reiteralm, in Zauchensee, in Flachau und in Wagrain unterwegs. Auf der Reiteralm konnte an einem Tag die Slalom-Weltelite - wie zum Beispiel der Norweger Henrik Kristoffersen, der Russe Alexander Khoroshilov oder die Österreicher Manuel Feller und Michael Matt - beim Training beobachtet werden. Im Anschluss kamen auch alle Autogrammsammler auf ihre Kosten.

Abends ging es für die Schülerinnen und Schüler öfters in die Sporthalle mit ihrem tollen Kletterbereich. Aber auch ein Quiz, ein Spieleabend, die Abschlussdisco sowie ein Besuch des benachbarten Bauernhofes Untersulzberghof mit Infos zur Milchproduktion, Stallbesuch (incl. Stiergewichtschätzen, die richtige Antwort war 1050kg!) und Kälbchenstreicheln sorgten für Abwechslung und gute Laune.

Bis auf leichte Prellungen gab es Gott sei Dank keine gröberen Verletzungen zu beklagen - und so wurden, bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen, viele Pistenkilometer gesammelt!
Bratislava-Besuch der 6B
Mittwoch, 14. Februar 2018
Unsere 6B besuchte im Rahmen ihres Physikunterrichts in Begleitung von Mag. Michaela Parger und Mag. Winfried Leidinger das Volkswagen-Werk in Bratislava und widmete sich dabei vor allem dem Themenbereich Elektromobilität und Hybridantrieb.

Besonderer Dank gebührt an dieser Stelle unserem slowakischen Gastschüler Peter Polak, der durch sein Engagement im organisatorischen Bereich den Lehrausgang erst möglich gemacht hat.
Nacht der Mathematik für die 2B
Samstag, 3. Februar 2018
Eine spannende Nacht der Mathematik verbrachten die Schülerinnen und Schüler unserer 2B und wurden dabei von ihren Lehrerinnen Vtl. Tanja Worel und Vtl. Lisa Quell betreut.

Unsere Zweitklässlerinnen und Zweitklässler nahmen in diesem Rahmen an einem österreichweit ausgetragenen Wettbewerb teil, der um 20:00 Uhr begann. Als Kommandozentrale fungierte unsere Aula, in der Beamer und Laptops aufgebaut wurden.

Das Ziel war das Lösen kniffliger und spannender Mathematikaufgaben als Team. Damit sollte den Kindern veranschaulicht werden, dass Mathematik viel mehr ist als das bloße Rechnen mit Zahlen.
Die Aufgabenstellungen waren teilweise interaktiv und konnten durch praktisches Tun, logisches Denken und Rechnen gelöst werden. Insgesamt galt es 15 Aufgaben schnellstmöglich zu lösen - erst wenn eine Aufgabe gelöst werden konnte, wurde die nächste Aufgabe online freigeschaltet.

Das gemeinsame Essen und Übernachten in der Schule war für die Schülerinnen und Schüler natürlich auch ein ganz besonderes Erlebnis!